!

WALDBLÜTENHONIG 250g

!

 

Bienen bevölkern schon seit ca. 50 Millionen Jahren unseren Planeten, den Menschen gibt es erst seit ca. 200.000 Jahren.

Ob Ägypter, Griechen, Römer oder die alten Germanen: sie alle verehrten den Honig als Götterspeise.

Die erste Hoch- Zeit erlebte die Imkerei im alten Ägypten. Honig wurde als "lebendig gewordene Träne" des Sonnengottes RA angesehen. Honig stand damals so hoch im Kurs, daß man sogar für einen Topf Honig einen Esel bekam. Auch im Leben der antiken Griechen spielte der Honig eine wichtige Rolle. Bienen waren für sie die Boten der Götter und Honig "die Quelle der Weisheit". Pythagoras soll sich nur von Honig ernährt haben und so die Gabe der Mathematik erhalten haben. Athleten tranken Honigwasser um schneller wieder zu Kräften zu kommen. Anwendungen mit Honig reichten von der Fieberbehandlung über Potenzstörung bis hin zur Behandlung von Depression.

 

                                           Ein Leitsatz der römischen Ärtzte damals war:

                                                  " Iss Honig, und Du bleibst gesund!"

Selbst die alten Germanen löffelten gerne den Honig, man sagte, dass der Göttervater Odin seine Unsterblichkeit, Kraft und Weisheit dem Honig zu verdanken hat.

                     Was uns mit Ägyptern, Griechen, Römern und Germanen verbindet,

                               ist der Verzehr von Honig, falls man zu Hause einen findet!