!

Orangenöl 200ml

!

Die fruchtige Note unseres Orangenöles passt sowohl zu Salaten, Gemüse, Getreide, Geflügel, Fisch als auch zu den verschiedensten Süßspeisen.

Die Orange, auch Apfelsine genannt, ist ein immergrüner Baum und deren Frucht. Wie die Zitrone stammt sie aus China und ist eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse.

Die süße Variante der Orange wurde erst im 15. Jahrhundert  nach Europa eingeführt und wurde zunächst nur in Portugal angebaut.

Heute ist die süße Orange die am häufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt.

Das Orangenöl entsteht aus der Verarbeitung von Bio-Orangen mit einem sehr guten erstgepressten Olivenöl.

 

KÜCHENGEHEIMNIS:

Salate: bekommen durch das Orangenöl eine wunderbar fruchtige Nuance.

   z.B. passt es sehr gut zu allen Blattsalaten,  Vogerl-oder Feldsalat, Chinakohl, Rotkrautsalat (ev. auch mit Walnüssen verfeinern), Knollenfenchel (roh oder gedünstet)

Chicorée-Radicchio Salat mit Blauschimmelkäse:

Salate in grobe Stücke schneiden, mit Orangenöl, Essig, etwas Honig, Salz und Pfeffer marinieren, am Ende den Käse darüber verteilen.

Avocado Salat:

 Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Kaffeelöffel herauslösen und in Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln

Je nach Lust und Angebot Äpfel, Orangen, Gurken, Zwiebel, gebratene Hühner-oder Truthahnfleischstücke dazugeben.

Joghurt mit Orangenöl, etwas Essig, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer verrühren und mit dem Obst und Gemüse mischen

Ev. auf Blattsalaten anrichten,

mit einem Stück Brot ein wunderbares , frisches Essen!

Natürlich auch warme Gemüsegerichte, Speisen mit Getreide lassen sich wunderbar mit Orangenöl verfeinern: Linsengerichte, Couscous Gerichte usw.

Hokkaidokürbis: in Spalten schneiden, mit Orangenöl bepinseln, salzen, pfeffern und im Rohr bei 180°C ca. 25 Minuten braten.

Rucola Salat: mit Ziegenfrischkäse anrichten, mit Orangenöl beträufeln – fertig!

 

 

 

 

Verleihen Sie Geflügelgerichten ( Huhn, Ente oder Pute) mit Orangenöl eine fruchtige Note!

       

Fischgerichte mit Orangenöl: Auch zu Fisch, Garnelen und Scampi passt Orangenöl sehr gut!

 ein herrliches und köstliches Beispiel:

Lachs in pikanter Orangensoße: 1 Becher Frischkäse mit etwas Orangenöl verrühren, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken

Die Lachsfilets in eine gefettete Auflaufform legen, den Frischkäse darüber verteilen, einige Orangenspalten dazu und alles ins Rohr bei 180°C etwa 15 Minuten geben. Dazu passt z.B. Basmatireis

Und nun zu

Süßspeisen: verfeinern Sie warme Milchspeisen (Grießkoch, Milchreis), süßen Couscous mit Rosinen, Vanillepudding, Pannacotta mit Orangenöl

Sie können einmal die Creme (ob mit Topfen, Joghurt, Mascarpone oder Schlag)für eine Torte oder einen Kuchen mit Orangenöl abrunden.

Probieren Sie auch einmal das Orangenöl  für Glasuren! Herrlich erfrischend und fruchtig!

Beispiel für einen

Kuchen mit Orangenöl:

                   5 Eier 

o   250 g Mehl 

o   125 ml Wasser 

o   125 ml Orangenöl

o   250 g Kristallzucker 

o   1 Päckchen Backpulver 

o   1-2 EL Kakaopulver

Für den Ölkuchen die Eier und Wasser schaumig rühren, Orangenöl und Zucker zugeben und weiterrühren. Backpulver unter das Mehl mischen und beides zur restlichen Masse. Zum Schluss das Kakaopulver unterrühren. In eine gefettete und bemehlte Backform gießen. Bei 180°C Ober-Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Mit einem Spieß hineinstechen und testen ob der Ölkuchen fertig gebacken ist.

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren und Genießen von Speisen mit Orangenöl!